Dem Burnout keine Chance!

Basics for successful leading

 

Die Arbeitsdichte, die Komplexität der Abläufe, der Anforderungen und der Ansprüche an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nehmen im Business stetig zu. Dies bleibt nicht ohne Folgen. Die persönlichen und psychischen Belastungen des Einzelnen erhöhen sich entsprechend und können eine kritische Schwelle überschreiten. Eine persönliche Krise, Zeiten der totalen Erschöpfung, ein Burnout werden zunehmend zum realistischen Szenario, zum echten Risiko.

Viele Studien beschreiben dies und die regelmäßigen Auswertungen der Krankenkassen quantifizieren die nicht unerheblichen persönlichen, betrieblichen und ökonomischen Folgen. Prominente Beispiele wie u.a. die Sportler Sebastian Deisler, Sven Hannawald, Ralf Rangnick, die Musiker Peter Plate (Rosenstolz), Wolfgang Petry, der Starkoch Tim Mälzer oder auch Politiker wie Matthias Platzeck machen die Relevanz des Burnout-Syndroms deutlich.

 

Je nach Aufgaben- und Verantwortungsbereich der Betroffenen kann das Burnout einer Mitarbeiterin oder eines Mitarbeiters nicht selten auch mit erheblichen und unabsehbaren Risiken für den gesamten Betrieb verbunden sein.

Fatalerweise sind es gerade die begeisterungsfähigen, die überaus Motivierten und Leistungsbereiten in der Crew, die eher von einem Burnout-Risiko betroffen sind. Denn viele die „ausbrennen“ haben die positive Eigenschaft für eine Sache zu „brennen“ und haben davor „gebrannt“.

 

In diesem Seminar lernen Sie die wichtigsten Grundprinzipien und Wirkmechanismen des Burnout-Syndroms, sowie erfolgreiche Strategien zu dessen Vermeidung kennen. Sie werden relevante Anzeichen und Hinweise besser erkennen und in Ihrer Eigenschaft als Führungskraft angemessener reagieren können.

 

Führungskräfte aller Ebenen
Wenn Sie bei hoher Beanspruchung dauerhaft leistungsfähige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter behalten wollen und/oder sich auch selbst rechtzeitig orientieren möchten.



 

 

 

 

 

 

 

Verstehen und Erkennen

Was ist Burnout und wie entsteht es? Anzeichen und Hinweise rechtzeitig erkennen. Das Zeit-Balance-Modell, sowie Stress-Modelle und ihre praktische Relevanz. Grundregeln und Hinweise für erfolgreiche Burnout-Prophylaxe. Hilfs- und Unterstützungsmöglichkeiten.



Einfühlen und Reflektieren

Die relevanten betrieblichen Burnout-Risiken und Handlungsspielräume erkennen. Umgang mit besonderen Beanspruchungen und dem Himalaya-Syndrom. Strategien für ein erfolgreiches „Belastungs-Management“ in persönlicher Hinsicht, sowie in Verantwortung als Führungskraft.



Handeln

Die betriebliche Burnout-Prophylaxe und die Führung gefährdeter oder erkrankter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter optimieren.



Vortrag / Impulsvortrag

Seminargespräch

Einzel- und Gruppenarbeit

Übungen, Feedback

Das Seminar wird prozessorientiert mit Elementen des Coachings durchgeführt.



1 Schulungstag,

 . . . mit der Option eines eintägigen follow-up

Es wird als follow-up optional ein zweiter Seminartag angeboten, welcher sich über die betrieblichen Sichtweisen und Optionen hinausgehend auch auf die Belastungssituation und die individuellen Handlungsstrategien der teilnehmenden Führungskräfte fokussiert. Dieser Folgetermin kann bei ausreichend Interesse während des Seminars unter den Teilnehmenden verabredet werden. Anmeldung und Terminabstimmung werden dann direkt mit dem Trainer durchgeführt.



Michael Hörth  |  Michaela Struve

 

 

Aktuell bieten wir dieses Seminar exklusiv

für die Durchführung in Unternehmen an.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.



 

Die Kosten orientieren sich entsprechend der gewünschten Durchführungsoptionen am Umfang der Leistungen.

 

Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot.





 

 

 

 

Bildnachweis: © panthermedia.net / Randolf Berold

© so47 / Fotolia.com | © Marco2811 / Fotolia.com

© berggeist007 / PIXELIO