Aktionswoche Alkohol 2019

Vom 18. bis 26. Mai 2019 findet erneut eine bundesweite Aktionswoche „Alkohol? Weniger ist besser!“ statt, die von der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) e.V. unter der Schirmherrschaft der Drogenbeauftragten des Bundes durchgeführt wird.

 

Auch Hamburg wird sich an der Aktionswoche wieder mit einem eigenen Programm beteiligen.

 

Termine, Veranstaltungen und Aktionen finden Sie laufend aktualisiert unter den jeweiligen Daten in der Rubrik „Veranstaltungen“ auf der Internetpräsentation zur Aktionswoche der Hamburgischen Landesstelle für Suchtfragen e.V. oder im Programmheft, das hier als PDF heruntergeladen werden kann und an vielen Orten in Hamburg öffentlich ausliegt.

 

Offiziell eingeläutet wird die Aktionswoche in Hamburg am 20. Mai im Rahmen einer Eröffnungsveranstaltung durch Cornelia Prüfer-Storcks, Senatorin für Gesundheit und Verbraucherschutz.

 

Wir freuen uns sehr, dass auch wir in diesem Jahr mit dabei sein können.

 

 

20. Mai

„Kein Alkohol im Betrieb“ – Auftaktveranstaltung der Aktionswoche Alkohol 

 

U.a. mit:

  • Cornelia Prüfer-Storcks – Senatorin für Gesundheit und Verbraucherschutz
  • Matthias-Alexander Seidel, Betrieblicher Suchtberater bei Pflegen und Wohnen Hamburg
  • Michael Hörth, Human Resource Kontor und IKK classic
  • Stefanie Christiansen, Sozialberatung bei Airbus Operations GmbH

musikalisch: die Klient*innen-Band vom Seehaus (therapiehilfe e.V.)

 

Montag, 20. Mai, 11:00 – 13:30 Uhr

 

GLS-Bank (Düsternstraße 10, 20355 Hamburg)

 

Veranstaltet von: Hamburgische Landesstelle für Suchtfragen e.V.

 

 

23. Mai

Workshop:

Suchtprävention in kleinen und mittelständischen Betrieben: So geht’s!

 

Suchtmittelkonsum, auch außerhalb der Arbeitszeit, hat unmittelbare Folgen für die Arbeitswelt. Schon der „riskante Konsum“ stellt ein weithin unterschätztes Risiko dar, das neben rechtlichen Komponenten in der Regel im Betrieb auch nicht unerhebliche wirtschaftliche Folgen hat.

Gerade bei „kleineren“ Betriebsgrößen, wo man sich persönlich noch „kennt“ und der/die Betroffene einem vielleicht auch „am Herzen“ liegt, möchte man helfen und eine gute Unterstützung bieten.

 

In diesem Workshop werden neben der Vermittlung einiger zentraler Grundprinzipien süchtigen Verhaltens, orientiert an konkreten Fallbeispielen, praxisnahe und lösungsorientierte betriebliche Hilfsangebote vorgestellt.

Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wird die Möglichkeit geboten, an eigenen, auf ihren jeweiligen konkreten betrieblichen Alltag abgestimmten, innerbetrieblichen Präventionsangeboten zu arbeiten und Fragestellungen aus ihrem Betrieb zu reflektieren.

 

Um Anmeldung wird gebeten bis 20. Mai. unter mh@hrkontor.de

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

 

Zeit und Ort:

Donnerstag, 23. Mai, 10:00 – 17:00 Uhr (mit Mittagsimbiss),

KAFFEEWELT in der Böckmannstraße 4

 

Referent:
Michael Hörth,

Externe Mitarbeiterberatung & Gesundheitsprävention, Human Resource Kontor

 

Veranstalter:

Human Resource Kontor, Hamburgische Landesstelle für Suchtfragen e.V.